Webdesign Heiko Palloks

Willkommen

Heiko Palloks
Heiko Palloks

Ich begrüße Sie auf meinen Internetseiten. Ich bin Heiko Palloks, Webdesigner und -entwickler. Spezialisiert habe ich mich neben der Programmierung von PHP, mySQL, CSS, (X)HTML, JavaScript und Ajax auf das Web-CMS TYPO3.

Da ich von den Einsatzmöglichkeiten von TYPO3 überzeugt bin, setze ich das System bei fast jeder Webseitenerstellung ein.

Warum TYPO3?

Logo TYPO3
Logo von TYPO3

Bei TYPO3 handelt es sich um ein lizenz- und damit kostenfreies Redaktionssystem (abgeleitet vom englischen Web Content Management System). Durch seine hervoragende Skalierbarkeit eignet sich TYPO3 sowohl für kleine private Webauftritte bis hin zur Realisierung komplexester Internetseiten für Großkonzerne.

Durch die CMS-bedingte Trennung von Inhalt und Design erfordert die Anwendernutzung dabei weder zusätzliche Programme noch Programmierkenntnisse.

Bei Google auf Platz Eins

Anfragen bei Suchmaschinen
Anfragen bei Suchmaschinen

Von dieser Position träumt wohl jeder Internetseitenbesitzer. Das Thema lautet Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Es gibt zahlreiche Webentwickler, die dieses Thema wie den „Heiligen Gral“ verkaufen. Kein Wunder, dass das dann auch dementsprechend bezahlt werden soll. Die Ausgaben, die man bis dato dann für seinen Webauftritt hatte, muss man erstmal wieder verdienen.

Zu Recht wird dabei großes Augenmerk auf die Positionierung innerhalb der populärsten Suchmaschine Google gelegt.

Lesen Sie dazu mehr...

Bitte ohne Barrieren

Unter Barrierefreiheit versteht man nicht nur die uneingeschränkte Nutzbarkeit u.a. von Internetseiten für körperlich beeinträchtigte Menschen. Es steht viel mehr die Zugänglichkeit (abgeleitet vom englischen accessibility) für alle im Vordergrund.

Homepages werden mittlerweile nicht mehr nur vom heimischen PC aus betrachtet. Auch auf dem Handy, PDA, etc. soll die Nutzbarkeit (abgeleitet vom englischen usability) noch gewährleistet sein.

Aber gerade Suchmaschinen indizieren Webseiten unter ähnlichen Gesichtspunkten wie ein sehbehinderter Mensch.

Trennung von Spreu und Weizen

Webdesigner gibt's wie Sand am Meer. Wem aus dieser difusen Masse soll man die Erstellung seines Internetauftritts anvertrauen?

Unabhängig von potenziellen Empfehlungen aus dem eigenen Bekanntenkreis, sollte man auf weitere Informationen zurückgreifen. Wurden die bisherigen Arbeiten des Webdesigners nach international gültigen Standards erstellt und werden sie in den gängigen Webbrowsern wie Internet Explorer, Mozilla Firefox, Opera, etc. auch korrekt dargestellt?

And the winner is...

Zusammengefasst ist ein Internetauftritt dann erfolgreich, wenn er sich an die Standards des W3C hält, etwas für das Suchmaschinenmarketing unternimmt und (ganz oder teilweise) auf technische Stolpersteine verzichtet.